Kleine Fundstücke

Jetzt habe ich aber schon lange nichts mehr geschrieben… Daher heute gleich mehrere kleine Fundstücke aus meinem Alltag der letzten Wochen. Ich arbeite auch wieder an einem größeren DIY-Projekt, allerdings darf das noch nicht veröffentlicht werden 😉
Die Qualität der Bilder ist leider nicht so gut, da es Handybilder sind (und mein Handy ist min. 6 Jahre alt).

Natur in der Stadt

Diese fleischfressenden Kronkorken habe ich auf einem Spaziergang an einem Haus im Martinsviertel in Darmstadt entdeckt. Wirklich toll gemacht! 🙂 Auf dem weiteren Weg sind wir an einem Urban Gardening Projekt vorbei gekommen. Was ist Urban Gardening? Es sind Projekte, meist in größeren Städten (aber offensichtlich ist der Trend auch schon in einer kleinen Großstadt wie Darmstadt angekommen), um die Stadt grüner zu machen. Dabei werden Beete von der Stadt oder Privatpersonen zur Verfügung gestellt. Dort kann jeder etwas pflanzen, gießen oder später auch ernten. Ich habe ein weiteres Projekt in Freiburg vor dem Stadttheater gesehen. Es geht darum die Flächen sinnvoll zu nutzen, eine gemeinsame Aufgabe zu haben und zu lernen, wie Gemüse und Obst wächst und wie es zu pflegen und zu hegen ist. Wenn man weiß wie lange eine Pflanze zum Wachsen braucht und wie viel Pflege sie braucht, dann lernen wir den Wert von wirklich frischem Obst und Gemüse einzuschätzen. Ich halte Euch auf dem Laufenden ob auch etwas gewachsen ist. 🙂

Ein Ausflug in den Wald

Viele beschweren sich zurzeit über das Wetter… aber es gab auch schon schöne Tage dieses Jahr! Und ich hatte das Glück, dass ich sie nutzen konnte. Zum Beispiel habe ich mit meinem Mann eine Radtour gemacht. Wir sind immer noch dabei unsere neue Heimat zu erkunden. Wir sind durch den Wald gefahren und haben dabei diese gigantische Eiche entdeckt. Auf dem Schild steht, sie wurde am 28. Mai 1846 geweiht. Vermutlich war sie damals schon ein großer Baum. Das bedeutet diese Eiche ist schon über 167 Jahre alt! Wow! Das schöne Herz befindet sich auf der Rückseite des Baumes. Ach und das in der Mitte bin ich, als Größenvergleich 😉

Kunst mit Blumen

Blumen genäht KunstIn das letzte Bild, bzw. die letzten Bilder, habe ich mich verliebt. Es sind Bilder der Künstlerin Dina Rautenberg. Sie näht alle Ihre Bilder mit einer Nähmaschine und stellt einen Teil Ihrer Arbeiten im Cafè Bleu aus. Dort arbeite ich und habe die Bilder entdeckt, bisher habe ich mir allerdings nur die Postkarten (gibt’s auch im Café zu kaufen) geleistet. Aber die Bilder sind wunderschön! Dadurch, dass sie genäht sind, sind sie dreidimensional und die satten Farben machen Lust auf den Frühling bzw. Sommer. Und der kommt sicher auch bald. Bis dahin alles Gute für Euch und liebe Grüße!

Welche kleinen Begegnungen im Alltag bringen Euch zum Lächeln? 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s