Rezept: Mirabelle + X -Marmelade

Die Sommer neigt sich dem Ende zu und viele Bäume neigen sich zu Boden, denn sie hängen voll mit Früchten! Jetzt sind heimische Mirabellen und Zwetschgen reif. Meine angeheiratete Omi hat einen tollen großen Garten und ein Grundstück mit einigen Obstbäumen. Am letzten Wochenende hatten wir endlich mal wieder Lust und Zeit „ins Tal“ zu fahren. Dabei haben wir einige Zwetschgen, Mirabllen und Zwetschbelln (lustige Mischung aus Mirabellen und Zwetschgen – der Name ist eine Eigenkreation 😉 ) geerntet. Die Zwetschgen habe ich bereits entsteint und eingefroren. Damit kann ich super leckeren Kuchen backen 🙂 Die Mirabellen waren schon sehr reif. Daher habe ich beschlossen Marmelade zu kochen! Das erste Mal dieses Jahr. Endlich!

Bei den „Wagenstätder“-Mirabellen löst sich das Fruchtfleisch nicht komplett vom Kern. Daher ist es recht viel Arbeit die Mirabellen vorzubereiten. Danach geht aber alles ganz fix:

  • die Mirabellen (450 g entsteint) im Thermomix klein hacken (Stufe 6) und
  • mit 350 g Gelierzucker 2:1,
  • 250 g Saft: ich habe Orangensaft und Mango-Maracujasaft benutzt – ein Saft mit etwas Säure eignet sich gut,
  • Vanille: ich habe eine Vanilleschote benutzt und als die aufgebraucht war Vanillezucker
  • und etwas Zitronensaft mischen (Stufe 4).

Dann  muss die Marmelade kochen. Im Thermomix dauert das 10 Minuten bei 100° und Stufe 2-3. Ihr könnt die Marmelade natürlich auch im Topf kochen. Wichtig ist dabei: umrühren, damit nichts anbrennt und die Marmelade muss mindestens die angegebene Kochzeit auf dem Gelierzucker kochen, damit sie fest wird.

Wenn ihr einen Topf verwendet könnt ihr die Mengen hoch rechnen. In den Thermomix passt nicht so viel auf einmal 😉 Daher habe ich das Rezept fünfmal gekocht. Und jede Sorte schmeckt richtig lecker!!!

Gestern habe ich noch eine dritte Variante gekocht: Mirabelle-Pfirsich mit weißem Pfirsichsaft. 🙂 Die Schildchen müssen unbedingt sein, es ist Familientradition 😉 Früher, wenn meine Mutti Marmelade gekocht hat, habe ich oft die Aufkleber mit Früchten bemalt und beschriftet. 🙂 Das hat Spaß gemacht, obwohl ich oft dachte, dass ich zu langsam bin und es nicht so gut aussieht wie bei der Mama. 😉 Bei den vielen verschiedenen Varianten hilft es den Überblick zu behalten, außerdem sind es oft die kleinen Dinge, die etwas besonders machen!

Welche Marmelade ist Eure Lieblingssorte? Habt ihr dieses Jahr auch Marmelade gekocht?

Mehr Marmeladen-Rezepte: Zwetschgen-Marmelade

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezept: Mirabelle + X -Marmelade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s