Die Fondant-Kopfbedeckungen für die Hut-Cupcakes.

Hut-Cupcaks – „You can leave your hat on“

Es ist schon eine Weile her, da wurde ich auf eine Party mit dem ungewöhnlichen Motto „You can leave your hat on“ eingeladen. Swinger-Party?! Mitnichten! Es ging einfach darum lustige Kopfbedeckungen zu tragen. Und dafür wollte ich ein passendes Mitbringsel backen: Hut-Cupcakes!

Hut-Cupcakes Krone Haselnuss-Cupcakes mit Himbeer-ButtercremeEntstanden sind Haselnuss-Cupcakes mit Himbeer-Buttercreme und verschiedenen Hüten aus Fondant. Die Fondant-Deko eignet sich prima um kleine Fondant-Reste aufzubrauchen.

Die Zutaten für die Cupcakes:

  • 225 g weiche Butter
  • 225 g Zucker
  • 4 Eier
  • 340 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 1-3 EL Milch

Zuerst Butter, Zucker und die Eier schaumig rühren, dann die anderen Zutaten nach und nach dazu geben und zu einem Teig verrühren. Die Cupcakes müssen 25 Minuten bei 175°C und Ober- und Unterhitze backen.

Die Zutaten für die Haselnuss-Cupcakes.Die Zutaten für die Himbeer-Buttercreme:

  • 175 g Butter
  • 350 g Puderzucker
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 1,5 EL Himbeermarmelade
  • ein Päckchen Lebensmittelfarbpulver in rot

Alles zu einer glatten Creme verrühren.

Bei den Fondant-Hüten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. 🙂 Ich habe mich entschieden für:

  • Krone
  • Bauhelm
  • Käppi
  • Polizeimütze
  • Kapitänsmütze
  • Nikolausmütze
  • Zylinder

Die Fondant-Kopfbedeckungen für die Hut-Cupcakes.Zu Hause habe ich bei der Suche nach einer geeigneten Kopfbedeckung für die Party einige lustige Modelle entdeckt. Weil ich sie nicht alle auf der Party tragen konnte, habe ich sie eben in meinem Back-Video probiert. Viel Spaß beim Angucken! P.S: Mir steht nicht jede der Kopfbedeckungen… 😉

Und, welche Kopfbedeckung hat euch am besten gefallen? Wer hat mitgezählt und weiß, wie viele Kopfbedeckungen ich im Video getragen habe? 😉 Die Party hat viel Spaß gemacht und die Hut-Cupcakes waren zwar sehr gehaltvoll, aber auch sehr lecker. 🙂 Bis bald, liebe Grüße Franzi

 

Hochzeitscupcake mit Herzchen

Video: Hochzeitscupcakes mit Herzchen und Brautpaar aus Fondant

Ja, eigentlich ist die „Hochzeits-Saison“ vorbei, aber ich bin dieses Jahr etwas langsamer und wir waren dieses Jahr auf drei sehr schönen Hochzeiten. 🙂 Für eine Hochzeit habe ich glitzernde Hochzeitscupcakes mit Herzchen und einem Brautpaar aus Fondant gemacht und die möchte ich euch nicht vorenthalten. 🙂

Hochzeitscupcakes mit Brautpaar aus FondantZutaten für 12 Rotwein-Cupcakes:

  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Butter
  • 1 EL Kakaopulver
  • 125 g Mehl
  • ¼ Päckchen Backpulver
  • 60 ml Rotwein
  • 100 g Zartbitterschokolade

Die Eier schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker dazu geben und weiter schaumig schlagen. Dann die Margarine dazu geben und weiter zu einer glatten Masse schlagen. Die restlichen Zutaten nach und nach dazu geben. Die Cupcakes müssen 25 min bei 175° und Ober- und Unterhitze backen.

Zutaten für das Frosting:

  • 175 g Zartbitterschokolade
  • 55 g Butter
  • 130 g saure Sahne
  • 300 g Puderzucker

Schokolade mit Butter im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Mit saurer Sahne verrühren. Zum Schluss den Puderzucker dazugeben und ebenfalls verrühren.

Für die Dekoration gibt es wieder ein Video – viel Spaß beim Angucken!

Wie gefallen euch das Video und die Cupcakes? Ich freue mich über eure Kommentare und Likes! 🙂 Hier kommen noch ein paar Impressionen von der Hochzeit:

Inzwischen ist mein Praktikum vorbei und mit dem Uni-Alltag sollte es auch wieder einen regelmäßigeren Blog-Alltag geben 😉 Bis bald!

Video: Schoko-Cupcakes mit Fondant-Abschlusshütchen zum Abitur

Ich finde, wenn man etwas geschafft hat, dann darf man sich darüber freuen und sehr gern auch Feiern! Zu Feiern gab es das bestandene Abitur meiner Schwesti: Herzlichen Glückwunsch! Um ihr eine Freude zu machen, habe ich für sie eine Menge Schokoladen-Cupcakes mit kleinen Abschlusshütchen aus Fondant gemacht. 🙂

Schokoladen-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und Abschlusshütchen aus FondantZutaten für 24 Schokoladen-Cupcakes:

  • 175 g weiche Butter
  • 150 ml Milch
  • eine Tüte Vanillezucker
  • 115 g geschmolzene Zartbitterschokolade
  • 1 EL Wasser
  • 275 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Backnatron
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier

Zuerst die Butter cremig rühren und dann mit der Milch und dem Vanillezucker mischen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Buttermischung geben. Nacheinander das Mehl, das Backpulver, das Backnatron und den Zucker über Schokomischung sieben und unterrühren. Zum Schluss nacheinander die Eier hinzufügen und gut verrühren. Die Muffinformen mit Papierförmchen auslegen und den Teig darauf verteilen. Die Muffins bei 175° Ober- und Unterhitze 25 Minuten backen.

Schoko-Cupcakes

Zutaten für das Frosting:

  • 150 g Butter
  • 150 g Frischkäse
  • 180 g Puderzucker
  • etwas Zitronensäure

Die Zutaten für das Frosting schön cremig rühren und sehr gut kalt stellen! Erst nachdem die Muffins komplett kalt sind, mit einem Spritzbeutel das Frosting auf den Cupcake spritzen.

Für die Fondant-Dekoration habe ich eine kurze Video-Anleitung gemacht:

Ich hoffe euch gefallen die Cupcakes und das Video 🙂 Mir hat es Spaß gemacht mal wieder zu Backen und zu Filmen. Bald fahre ich in den Urlaub an die Nordsee, falls ich es nicht mehr schaffe vorher zu bloggen… bis bald, liebe Grüße Franzi!

Video

Video: Captain America Cupcakes

Vielleicht schaffe ich es zu jedem Avenger-Charakter einen Kuchen oder Cupcakes zu backen, denn hier kommen meine Captain America Cupcakes. Sie stehen für den zweiten gebackenen Avenger. Mein „First-Avenger“ war Thor mit dem Thor-Kuchen. Und mir gefallen die Filme einfach soooooo gut!

Captain America CupcakesFür die Cupcakes braucht ihr:

  • 225 g weiche Butter
  • 225 g feinen Zucker
  • 4 Eier
  • 340 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL gemahlene Mandeln
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 1-3 EL Milch

Zuerst Butter, Zucker und die Eier verrühren, dann die anderen Zutaten nach und nach dazu geben und zu einem recht festen Teig verarbeiten. Die Cupcakes müssen 20 – 25 Minuten bei 175°C und Ober- und Unterhitze backen. Die Cupcakes müssen gut abgekühlt sein, bevor ihr sie mit dem Frosting und dem Fondant verzieren könnt.

Für die Dekoration braucht ihr:

  • 150 g Butter
  • 150 g Frischkäse
  • 150g Puderzucker
  • eine Vanilleschote
  • Fondant in den Farben rot, weiß und blau (zum Beispiel von Xenos)

Für das Frosting zuerst die Butter cremig rühren, dann den Puderzucker dazu geben, cremig rühren und anschließend alles zusammen mit dem Frischkäse und der Vanille cremig rühren.

Die komplette Anleitung für die Dekoration findet ihr im Video. Es ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Viel Spaß! 🙂

Wie gefallen Euch das Video und die Cupcakes? Mir hat es viel Spaß gemacht zu Backen und den Film „The Return of the first Avenger“ (Captain America Teil II) fand ich richtig gut! 🙂 Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, liebe Grüße von der Franzi. 🙂

Pokémon Cupcakes
Video

Video: Pokémon Cupcakes

Letztes Wochenende war ich auf einer Geburtstagsparty mit dem Motto „Die 90er“ eingeladen. Und in den 90ern, war ich noch ein Kind und habe sehr gern Gameboy gespielt. Zusammen mit meinem Bruder, habe ich Pokémon gespielt! Und da ich vor der Party Zeit und Lust zum Backen hatte, habe ich Pokémon-Cupcakes gebacken. Mit Pokéball, Pikatchu, Myrapla und Pummeluff. 🙂 Das hat sehr viel Spaß gemacht und die Cupcakes waren richtig lecker!

Pokémon CupcakesZutaten für die Cupcakes:

  • 115 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Pckg Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 195 g Mehl
  • 1 1⁄2 Teelöffel Backpulver
  • 60 ml Milch

Zutaten für das Frosting:

  • 150 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 150 g Frischkäse
  • eine Vanilleschote

Was ihr sonst noch braucht:

  • Muffinform mit Papierförmchen
  • einen runden Plätzchenausstecher
  • einen Fingerhut
  • ein Messer
  • Plastikrolle zum Ausrollen des Fondant
  • Fondant in den Farben: Rot, Weiß, Schwarz, Gelb, Grün und Blau (Ich kaufe mein Fondant bei Xenos.)
  • (nicht zwingend) Plastikwerkzeug zum bearbeiten von Fondant

Wie ich die Pokémon-Cupcakes gemacht habe, seht Ihr im Video (auf Youtube auch mit deutschen Untertiteln):

Die Pokémon sind wirklich süß geworden und es hat viel Spaß gemacht sie zu backen und zu dekorieren. 🙂 Welche Motive könntet Ihr euch vorstellen für meine nächsten Cupcakes oder Kuchen? Was soll ich backen? Viele Grüße, Franzi

Christmas Cupcakes
Video

Video: Christmas Cupcakes

Meine Lieben, heute mache ich es sehr kurz: ich wünsche Euch frohe und besinnliche Weihnachten!!! 🙂

Gaaaaanz weihnachtlich sind auch meine Marzipan-Mandel-Apfel-Muffins geworden. Das Rezept für die Muffins:

  • 1 kleiner Apfel
  • 50 g Mandeln
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 6 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Marzipanrohmasse

Wie daraus köstliche Muffins werden und meine weihnachtliche Deko seht ihr im Video:

Sind sie nicht hübsch?! 🙂 Die Figuren mit Fondant zu formen hat mich an meine Kindheit erinnert: Kneten! 🙂 Ich glaube meine Mutti fand Kneten nicht so gut, weil mein Bruder und ich die Knete überall hin verteilt haben… Die Fondantkneterei aber macht Spaß und hinterher kann man einfach alles aufessen! 🙂 Ich wünsche Euch schöne Feiertage, bis bald und liebe Grüße!!! 🙂

Es geht an die Details!
Video

Video: Minion-Cupcakes

Und hier kommt nun das versprochene Video! Einen Tag zu spät, weil das mit den Untertiteln doch etwas komplizierter war als gedacht…

Zuerst das Video von der lieben Rosanna Pansino:

Und hier mein Video:

Es ist natürlich lange nicht so professionell und mein Englisch ist wirklich eingerostet… Aber es hat viel Spaß gemacht das Video zu erstellen und ich habe sehr viel dabei gelernt! Das nächste Video wird davon profitieren 😉

Wie gefällt Euch das Video? Habt ihr Tipps für mich? Habt ihr auch schon Videos für Youtube gemacht? Ich freue mich über Eure Kommentare! Wenn ihr mögt könnt ihr auf Youtube meinen Kanal abonnieren, dann verpasst ihr kein Video 😉 Bis bald & liebste Grüße!

Hier geht es zur schriftlichen Back-Anleitung und vielen Bildern der Minion-Cupcakes: „Einfach Unverbesserliche“ Minion-Cupcakes

Noch mehr mit Fondant?! Sehr gern: Schokokuchen mit rosa Rollfondant-Herzchen

The-Walking-Dead-Kuchen

Thor-Kuchen