Frühstück mit Minion-Produkten

Frühstück mit den Minions – 1000 Abonnenten auf Youtube

Jaaaaa, die Minions haben es mir echt angetan. 🙂 Am Dienstag war ich endlich im Kino. Ich fand den Minion-Film wirklich lustig, auch wenn einige gute Gags schon in den Trailern vorkamen – die habe ich natürlich alle gesehen. ^^

Minion Kinofilm WerbeaufstellerAuf Twitter habe ich zum „Minion-Wahn“ diesen Tweet gelesen:

Daraufhin kam mir die Idee alle Produkte mit den Minions drauf zu kaufen und zum Frühstück zu essen. Dazu habe ich auch ein kleines Video gemacht. Das Video ist ein Special anlässlich meiner ersten 1000 Abonnenten auf Youtube. Juhu! 🙂 Das Frühstück mit den „Minion-Zutaten“ ist erstaunlich lecker geworden, aber natürlich viel zu süß. ^^ Hier könnt ihr sehen, was ich alles gegessen und getrunken habe:

Das Video hat echt Spaß gemacht. Ich hoffe euch auch beim Zugucken. 😉 Bis bald, liebe Grüße Franzi

Minion Kuchen

Video: Minion Kuchen – Party!

Das Minion Kuchen Video schneiden und veröffentlichen gehört zu den Dingen, die ich gern noch 2014 erledigen wollte 😉 Und ich habe es geschafft – juhu!

Minion KuchenDen Minion Kuchen habe ich schon vor einiger Zeit für die liebe Sonja zum Geburtstag gebacken. 🙂 Leider bin ich jetzt erst dazu gekommen das Video zu schneiden und zu veröffentlichen. Aber mit seiner Party-Tröte ist der Minion-Kuchen vielleicht sogar ein Silvester-Party Kuchen?! ^^

Als Grundlage für den Minion Kuchen habe ich meine beiden Lieblingsrezepte genommen: Limokuchen und Vanille-Frischkäse-Frosting. Das Rezept habe ich auch für meinen „Klassiker“ die Minion Cupcakes benutzt. 😉

Limokuchen (Tassengröße: 235,50 ml):

  • 3 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Zucker
  • eine Tasse Öl
  • eine Tüte Backpulver
  • eine Tüte Vanillezucker
  • 4 Eier
  • eine Tasse Orangenlimo (z.B. Fanta)

Einfach alle Zutaten gut verrühren, in eine 28er Springform geben und ca. 60 Minuten (Stäbchenprobe!) bei 175° Ober- und Unterhitze backen.

Vanille-Frischkäse-Frosting:

  • 100 g Butter
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • eine Vanilleschote

Für das Frosting alle Zutaten mit dem Handrührgerät vermixen. Die Anleitung zum Dekorieren gibt es im Video:

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe ihr könnt das alte Jahr noch mal gut ausklingen lassen und das Neue ordentlich begrüßen 😉 Bis bald, viele liebe Grüße Franzi. Trööööööööööt!

 

Es geht an die Details!
Video

Video: Minion-Cupcakes

Und hier kommt nun das versprochene Video! Einen Tag zu spät, weil das mit den Untertiteln doch etwas komplizierter war als gedacht…

Zuerst das Video von der lieben Rosanna Pansino:

Und hier mein Video:

Es ist natürlich lange nicht so professionell und mein Englisch ist wirklich eingerostet… Aber es hat viel Spaß gemacht das Video zu erstellen und ich habe sehr viel dabei gelernt! Das nächste Video wird davon profitieren 😉

Wie gefällt Euch das Video? Habt ihr Tipps für mich? Habt ihr auch schon Videos für Youtube gemacht? Ich freue mich über Eure Kommentare! Wenn ihr mögt könnt ihr auf Youtube meinen Kanal abonnieren, dann verpasst ihr kein Video 😉 Bis bald & liebste Grüße!

Hier geht es zur schriftlichen Back-Anleitung und vielen Bildern der Minion-Cupcakes: „Einfach Unverbesserliche“ Minion-Cupcakes

Noch mehr mit Fondant?! Sehr gern: Schokokuchen mit rosa Rollfondant-Herzchen

The-Walking-Dead-Kuchen

Thor-Kuchen

Die fertigen Minion-Cupcakes: jeder ein Original.

„Einfach Unverbesserliche“ Minion Cupcakes

Ich liebe den Film „Ich einfach unverbesserlich“ und die wahnsinnig süßen Minions. Wer keine Ahnung hat wovon ich rede… Guckst du hier:

Sind sie nicht niedlich?! Sie sind inzwischen die wahren Stars der Filme. 🙂 Dann gibt es noch einen weiteren Umstand der dazu geführt hat, dass ich Minion Cupcakes backen wollte: Nerdy Nummies. In „Nerdy Nummies“ auf Youtube backt Rosanna Pansino nerdige Kuchen und Cupcakes, die sie toll dekoriert. Ein Beispiel:

Mit ihr als Vorbild wollte ich mich an Fondant, Frosting/ Icing und damit Cupcakes wagen! 🙂 Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, war aber auch eine Menge Arbeit! Ich habe Fondant und Icing selbst hergestellt, da ich es in deutschen Läden nicht gefunden habe oder es mir zu teuer war. Mit dem Thermomix geht es ganz fix!

Ich habe mit dem Fondant angefangen. Das Rezept dafür habe ich von Chefkoch: Rollfondant ohne Eiweiß. Ich habe die komplette Menge gemacht, was für meine 12 Cupcakes viel zu viel war. Ich denke die Hälfte reicht aus. Den fertigen Fondant kann man leicht mit Lebensmittelfarbe färben.

Nach dem Fondant habe ich die Muffins gebacken, die die Grundlage für die Cupcakes bilden. Das Rezept für die Limomuffins ist ganz einfach: 3 Tassen Mehl, 2 Tassen Zucker, eine Tasse Öl, eine Tüte Backpulver, eine Tüte Vanillezucker, 4 Eier und eine Tasse Orangenlimo (z.B. Fanta). Alles zusammen in eine Schüssel geben und gut verrühren. Anschließend den Teig in Muffinförmchen (-ideale Farbe für die Förmchen: natürlich blau wie die Latzhosen der Minions-) füllen und bei 180° ca. 25 Minuten mit Ober- und Unterhitze backen. Nach dem Backen müssen die Muffins sehr gut auskühlen. Dann habe ich mit einem großen Messer die Spitze abgeschnitten und die Muffins oben gerade gemacht.

Zwischen den Muffin und das Fondant kommt Frosting oder Icing. Es ist eine Buttercreme die sehr gehaltvoll ist, aber super lecker schmeckt! Das Rezept gibt es hier: Vanille Frosting. Die Vanillepaste habe ich weg gelassen. Das Frosting wird mit einem Messer auf die Cupcakes gestrichen. Danach kommen sie für mindestens 10 Minuten in den Kühlschrank. Bevor das Frosting drauf kommt müssen die Muffins komplett ausgekühlt sein!

Nun kommt der schwierigste, aber auch lustigste Teil: das Dekorieren. Ich habe mir aus dem Internet Vorlagen ausgedruckt um die Gesichter möglichst gut hin zu bekommen. Der gelbe Fondant wird ausgerollt und über die Cupcakes gelegt. Mit einem Messer außen herum schneiden und den restlichen Fondant abnehmen. Mit Plätzchenausstecher, einem Deckel und einem Fingerhut habe ich die Augen und Brillen gebastelt. Besonderes Fingerspitzengefühl erfordern die kleinen Haare. Sie lassen sich mit einem feuchten Pinsel und Zahnstochern platzieren.

Trotz Unterstützung von meinem Mann waren wir den ganzen Abend beschäftigt. Es ist also viel Arbeit! Aber es hat Spaß gemacht und das Ergebnis ist super! Sie sehen übrigens nicht nur gut aus, sondern haben auch sehr lecker geschmeckt 🙂

Habt ihr auch schon mal eine Torte oder Cupcakes mit Fondant verziert? Was ist euer Lieblingsfilm? Ich freue mich über Eure Kommentare, jedes „Gefällt mir“ und Teilen 🙂 Bis bald!

P.S: Morgen gibt es auch ein Video, wie ich die Minion-Cupcakes gemacht habe! Es lohnt sich also wieder vorbei zu gucken 😉 Hier gibt es das Minion-Cupcakes-Video

Noch mehr mit Fondant?! Sehr gern: Schokokuchen mit rosa Rollfondant-Herzchen und Video: Sheriffstern-Kuchen aus der Serie “The Walking Dead” Inzwischen gibt es auch noch mehr Minions! Hier geht es zu meinem Minion Kuchen.