Frühstück mit Minion-Produkten

Frühstück mit den Minions – 1000 Abonnenten auf Youtube

Jaaaaa, die Minions haben es mir echt angetan. 🙂 Am Dienstag war ich endlich im Kino. Ich fand den Minion-Film wirklich lustig, auch wenn einige gute Gags schon in den Trailern vorkamen – die habe ich natürlich alle gesehen. ^^

Minion Kinofilm WerbeaufstellerAuf Twitter habe ich zum „Minion-Wahn“ diesen Tweet gelesen:

Daraufhin kam mir die Idee alle Produkte mit den Minions drauf zu kaufen und zum Frühstück zu essen. Dazu habe ich auch ein kleines Video gemacht. Das Video ist ein Special anlässlich meiner ersten 1000 Abonnenten auf Youtube. Juhu! 🙂 Das Frühstück mit den „Minion-Zutaten“ ist erstaunlich lecker geworden, aber natürlich viel zu süß. ^^ Hier könnt ihr sehen, was ich alles gegessen und getrunken habe:

Das Video hat echt Spaß gemacht. Ich hoffe euch auch beim Zugucken. 😉 Bis bald, liebe Grüße Franzi

Minion Kuchen

Video: Minion Kuchen – Party!

Das Minion Kuchen Video schneiden und veröffentlichen gehört zu den Dingen, die ich gern noch 2014 erledigen wollte 😉 Und ich habe es geschafft – juhu!

Minion KuchenDen Minion Kuchen habe ich schon vor einiger Zeit für die liebe Sonja zum Geburtstag gebacken. 🙂 Leider bin ich jetzt erst dazu gekommen das Video zu schneiden und zu veröffentlichen. Aber mit seiner Party-Tröte ist der Minion-Kuchen vielleicht sogar ein Silvester-Party Kuchen?! ^^

Als Grundlage für den Minion Kuchen habe ich meine beiden Lieblingsrezepte genommen: Limokuchen und Vanille-Frischkäse-Frosting. Das Rezept habe ich auch für meinen „Klassiker“ die Minion Cupcakes benutzt. 😉

Limokuchen (Tassengröße: 235,50 ml):

  • 3 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Zucker
  • eine Tasse Öl
  • eine Tüte Backpulver
  • eine Tüte Vanillezucker
  • 4 Eier
  • eine Tasse Orangenlimo (z.B. Fanta)

Einfach alle Zutaten gut verrühren, in eine 28er Springform geben und ca. 60 Minuten (Stäbchenprobe!) bei 175° Ober- und Unterhitze backen.

Vanille-Frischkäse-Frosting:

  • 100 g Butter
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • eine Vanilleschote

Für das Frosting alle Zutaten mit dem Handrührgerät vermixen. Die Anleitung zum Dekorieren gibt es im Video:

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe ihr könnt das alte Jahr noch mal gut ausklingen lassen und das Neue ordentlich begrüßen 😉 Bis bald, viele liebe Grüße Franzi. Trööööööööööt!

 

Video: Schoko-Cupcakes mit Fondant-Abschlusshütchen zum Abitur

Ich finde, wenn man etwas geschafft hat, dann darf man sich darüber freuen und sehr gern auch Feiern! Zu Feiern gab es das bestandene Abitur meiner Schwesti: Herzlichen Glückwunsch! Um ihr eine Freude zu machen, habe ich für sie eine Menge Schokoladen-Cupcakes mit kleinen Abschlusshütchen aus Fondant gemacht. 🙂

Schokoladen-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und Abschlusshütchen aus FondantZutaten für 24 Schokoladen-Cupcakes:

  • 175 g weiche Butter
  • 150 ml Milch
  • eine Tüte Vanillezucker
  • 115 g geschmolzene Zartbitterschokolade
  • 1 EL Wasser
  • 275 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Backnatron
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier

Zuerst die Butter cremig rühren und dann mit der Milch und dem Vanillezucker mischen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Buttermischung geben. Nacheinander das Mehl, das Backpulver, das Backnatron und den Zucker über Schokomischung sieben und unterrühren. Zum Schluss nacheinander die Eier hinzufügen und gut verrühren. Die Muffinformen mit Papierförmchen auslegen und den Teig darauf verteilen. Die Muffins bei 175° Ober- und Unterhitze 25 Minuten backen.

Schoko-Cupcakes

Zutaten für das Frosting:

  • 150 g Butter
  • 150 g Frischkäse
  • 180 g Puderzucker
  • etwas Zitronensäure

Die Zutaten für das Frosting schön cremig rühren und sehr gut kalt stellen! Erst nachdem die Muffins komplett kalt sind, mit einem Spritzbeutel das Frosting auf den Cupcake spritzen.

Für die Fondant-Dekoration habe ich eine kurze Video-Anleitung gemacht:

Ich hoffe euch gefallen die Cupcakes und das Video 🙂 Mir hat es Spaß gemacht mal wieder zu Backen und zu Filmen. Bald fahre ich in den Urlaub an die Nordsee, falls ich es nicht mehr schaffe vorher zu bloggen… bis bald, liebe Grüße Franzi!

Video

Video: Captain America Cupcakes

Vielleicht schaffe ich es zu jedem Avenger-Charakter einen Kuchen oder Cupcakes zu backen, denn hier kommen meine Captain America Cupcakes. Sie stehen für den zweiten gebackenen Avenger. Mein „First-Avenger“ war Thor mit dem Thor-Kuchen. Und mir gefallen die Filme einfach soooooo gut!

Captain America CupcakesFür die Cupcakes braucht ihr:

  • 225 g weiche Butter
  • 225 g feinen Zucker
  • 4 Eier
  • 340 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL gemahlene Mandeln
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 1-3 EL Milch

Zuerst Butter, Zucker und die Eier verrühren, dann die anderen Zutaten nach und nach dazu geben und zu einem recht festen Teig verarbeiten. Die Cupcakes müssen 20 – 25 Minuten bei 175°C und Ober- und Unterhitze backen. Die Cupcakes müssen gut abgekühlt sein, bevor ihr sie mit dem Frosting und dem Fondant verzieren könnt.

Für die Dekoration braucht ihr:

  • 150 g Butter
  • 150 g Frischkäse
  • 150g Puderzucker
  • eine Vanilleschote
  • Fondant in den Farben rot, weiß und blau (zum Beispiel von Xenos)

Für das Frosting zuerst die Butter cremig rühren, dann den Puderzucker dazu geben, cremig rühren und anschließend alles zusammen mit dem Frischkäse und der Vanille cremig rühren.

Die komplette Anleitung für die Dekoration findet ihr im Video. Es ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Viel Spaß! 🙂

Wie gefallen Euch das Video und die Cupcakes? Mir hat es viel Spaß gemacht zu Backen und den Film „The Return of the first Avenger“ (Captain America Teil II) fand ich richtig gut! 🙂 Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, liebe Grüße von der Franzi. 🙂

Christmas Cupcakes
Video

Video: Christmas Cupcakes

Meine Lieben, heute mache ich es sehr kurz: ich wünsche Euch frohe und besinnliche Weihnachten!!! 🙂

Gaaaaanz weihnachtlich sind auch meine Marzipan-Mandel-Apfel-Muffins geworden. Das Rezept für die Muffins:

  • 1 kleiner Apfel
  • 50 g Mandeln
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 6 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Marzipanrohmasse

Wie daraus köstliche Muffins werden und meine weihnachtliche Deko seht ihr im Video:

Sind sie nicht hübsch?! 🙂 Die Figuren mit Fondant zu formen hat mich an meine Kindheit erinnert: Kneten! 🙂 Ich glaube meine Mutti fand Kneten nicht so gut, weil mein Bruder und ich die Knete überall hin verteilt haben… Die Fondantkneterei aber macht Spaß und hinterher kann man einfach alles aufessen! 🙂 Ich wünsche Euch schöne Feiertage, bis bald und liebe Grüße!!! 🙂

Berry-Kuchen aus Wolkig mit Aussicht mit Fleischbällchen II
Video

Video: Berry-Kuchen aus „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen II“

Lecker! Lecker! Wieder ein Kuchen! Letztes Wochenende hatte meine gute Freundin Martina Geburtstag. Da sie an Ihrem Geburtstag fleißig für ihre Arbeitskollegen gebacken und gekocht hat, haben mein Mann und ich beschlossen sie zum Kaffee einzuladen und einen Kuchen nur für sie zu backen. 🙂

Als Vorlage habe ich Berry aus dem Film „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen II“ gewählt. Meine liebe Schwägerin Anna hat ihn vorgeschlagen und Berry ist so niedlich! Er ist eine lebende Erdbeere. Mir hat der erste Teil des Films sehr gut gefallen und den Zweiten will ich mir unbedingt noch angucken!

Der Kuchen ist ein „Red Velvet Cake„. Das Rezept stammt von Chefkoch.de:

  • 3 Eier
  • eine Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 300 Zucker
  • Lebensmittelfarbe Rot
  • 300 ml Öl
  • 280 ml Buttermilch
  • 4 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 340 g Mehl

Für das Frosting habe ich eine Packung Frischkäse mit etwas Milch und einem Fertigpulver für eine Erdbeercreme gemischt. Das hat lecker geschmeckt, aber etwas im Frosting hat den Fondant angegriffen, so dass nach einer Nacht im Kühlschrank Flüssigkeit unten raus gelaufen ist…

Wie der Kuchen entstanden ist seht ihr wieder in einem Video. Bisher hatte ich leider noch keine Zeit für die deutschen Untertitel. Ich hoffe das Englisch ist gut zu verstehen und es gibt ja die Bilder dazu. Viel Spaß! 🙂

Obwohl der „Red Velvet Cake“ nicht rot geworden ist und nach dem Backen ein wenig zusammen gefallen ist, war er sehr lecker! Schön saftig und trotz Frosting und Fondant nicht zu süß. Und dabei sieht er so süß aus 😉 Martina hat sich sehr über den Kuchen gefreut und ein Kind hat sofort erkannt: es handelt  sich um eine Erdbeere! Juhu! Habt ihr Vorschläge für den nächsten Movie-Cake?! Ich freue mich über Eure Kommentare! Bis bald & liebe Grüße!

Mehr Back-Videos: Minion-Cupcakes, Sheriff-Stern aus „The Walking Dead“ und der Thor-Hammer

Thor-Kuchen
Video

Video: Thorhammer-Kuchen Mjölnir

Vielleicht habt ihr es bemerkt, ich komme leider nicht mehr dazu zwei Beiträge pro Woche zu veröffentlichen… Das Studium hat wieder begonnen und aktuell habe ich viel zu tun.

Daher habe ich meine neuste Kuchenkreation gleich mit in die Uni genommen und an meine lieben Kommilitonen „verfüttert“ (es hat auch Vorteile am Samstag Uni zu haben 🙂 ). Der Kuchen ist ein abartiger Brownie-Schokoladenkuchen mit Schokolade und Schokolade in Form des Thor-Hammers Mjölnir. Ich stehe auf die Superheldenfilme von Marvel! „The Avengers“ ist einer meiner Lieblingsfilme! Daher habe ich mir letzten Samstag nach der Uni den zweiten Thor-Film angeguckt: „The Dark Kingdom“. War genau nach meinem Geschmack: Action, ein bisschen Liebe und das Alles im recht mittelalterlich anmutenden Weltraum und auf der Erde. Gute Unterhaltung! 🙂

Der Kuchen besteht aus zwei Schokoladenkuchen, Schokoladenfrosting und Rollfondant. Wie es gemacht wird könnt ihr Euch im Video angucken. Es ist wieder auf Englisch mit deutschen Untertiteln:

Ich habe mich dieses Mal an einem kleinen Stop-Motion-Film versucht. Was sagt ihr dazu? Es gibt sicher noch viel Verbesserungspotential, aber es hat richtig viel Spaß gemacht! Ich hoffe Euch haben das Video und der Kuchen gefallen. Bis bald und liebe Grüße!

Noch mehr Fondant-Videos: Minion-Cupcakes und „The Walking Dead“-Kuchen